2.2.1 Anodische und kathodische Reaktion
 
 
Anders als bei einer Halbzelle kann sich an der Elektrodenoberfläche eines korrodierenden Metalls kein Gleichgewichtszustand einstellen. Das heißt, die Anodenreaktion, bei der sich das Metall an der Phasengrenzfläche auflöst und
als Metall-Ionen in den Elektrolyten übergeht, ist stärker als die kathodische Metallabscheidung. Die kathodische Teilreaktion findet statt dessen als elektrolytische Reduktionsreaktion statt, bei der die Elektronen verbraucht
werden, die bei der Metallauflösung anfallen.