Forum Korrosionsschutz
Willkommen.
Zum Lesen der Beiträge wählen Sie bitte eine Kategorie aus. Zum Verfassen von eigenen Beiträgen müssen Sie sich registrieren.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Evans'scher Tropfenversuch

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum Korrosionsschutz Foren-Übersicht -> Korrosionsschäden
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobi1971



Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 1
Wohnort: Dillenburg

BeitragVerfasst am: 30.03.2007, 14:18    Titel: Evans'scher Tropfenversuch Antworten mit Zitat

Hallo,

ich möchte in der Ausbildung den Evans'schen Tropfenversuch vorführen. Weiß jemand, bei welchen Konzentrationen (NaCl, Kaliumhexacyanoferrat(III) und Phenolphthalein) der Versuch am besten gelingt ? Welche Tropfengröße wäre empfehlenswert ?

Danke im Voraus,

Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
kuron



Anmeldedatum: 09.11.2006
Beiträge: 10
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 10.05.2007, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,
da mein Rechner defekt war, habe ich erst heute Deine Anfrage vom 30.03.07 gelesen. Zum Thema kann ich folgendes sagen:
Der Evans Versuch bzw. der Evans Tropfen soll darstellen, daß bei jeder Korrosionsreaktion eine Anode und eine Kathode vorhanden ist, bzw. vorhanden sein muß.
Ein Tropfen (größe beliebig) einer z.B. KCl-Lösung mit 2 oder 3 Mass-% KCl und mit einer kleinen Menge Ferroxyl-Indikator (Kaliumferricyanid + Phenolphthalein) bildet auf Eisen nach kurzer Zeit einen typisch gefärbten Tropfen aus. Innen "Blau" (EisenIIsalze) Anode, Außenkreis "Rosafarben + brauner Rostring" Kathode (Sauerstoffreduktion).
Von diesem Tropfen gibt es je nach dem, was man nachweisen will, unterschiedliche Darstellungen.
Nachlesen kann man dies im Buch (1947/1963) von U.R.Evans "Einführung in die Korrosion der Metalle" Deutsche Übersetzung Prof. Dr. E. Heitz 1965, Verlag Chemie 1965.
MfG Dieter Kuron Bonn 2007 05 10
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum Korrosionsschutz Foren-Übersicht -> Korrosionsschäden Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 248965 / 0